Trockene Augen nach allogener Stammzelltransplantation
  Blinde sehend?
 

Für Patienen mit schweren Schädingungen der Augenoberfläche und der Hornhaut, zum Beispiel nach chemischen Verätzungen, sehr Trockenen Augen, Infektionen usw. bei denen eine erfolgreiche Hornhauttransplantation nicht mehr möglich ist, gibt es die Möglichkeit eine "künstliche Hornhaut" (Keratoprotese) zu implantieren.

Zahn im Auge ???
 


Im Moment tauchen in den Medien immer öfter die Meldungen "Blinder kann mit Zahn wieder sehen" auf. Was es damit auf sich, hat versuche ich hier zu klären.
Die OP nennt sich Osteo-Odonto Keratoprothese.
Tatsächlich ist das Verfahren nicht neu, sondern schon seit den sechziger Jahren bekannt. Das OP-Verfahren und die Erfolgsrate sollte sich jedoch verbessert haben.
Die Erfolgsquote liegt mittlerweile bei etwa 70%. Bei nichterfolg ist das Auge für immer verloren.
Am Zahn nagt der Zahn der Zeit: Nach etwa 10 bis 15 Jahren zersetzt das Gewebe den Zahn, der Zahn wird Absorbiert. Da es sich um eine nicht reversible OP handelt ist nach dieser Zeit mit einer bleibenden Blindheit zu rechnen.
Aus diesem Grund sollte das Verfahren nur bei äteren Patienten vorgenommen werden.
Diese Info wird in allen Medien - Sensationsberichten zu diesem Thema verschwiegen.

Ein Bekannter hatte selbst eine solche OP 1973. Leider hatte sie bei ihm damals keinen Erfolg. Die damit verbundene Verunstaltung ist ihm jedoch bis 1986 geblieben.
Weitere Infos zu diesem Thema können Sie sicherlich von ihm bekommen.

Schema der OP:
mookp-procedureforuseonbwblogpost.jpg


Prof. Dr. Konrad Hille in Offenburg füht diese OP in Deutschland aus:
http://www.ortenau-klinikum.de/...

Hier einige Links:

Die Presse:
http://diepresse.com/home/science/509180/index.do

Brisant MDR:
http://www.mdr.de/brisant/gesundheit/2958063.html

Die Welt:
http://www.welt.de/...Zahn-im-Auge.html

Videos:
Der gute Mann im Sportwagen war nach Stevens Johnson 26 Jahre blind. Zwar sieht das Auge nicht schön aus, aber man kann ja nicht alles haben.
http://www.youtube.com/watch?v=L4vE7QlbVak

http://www.welt.de/videos/wissenschaft...

Hier ein sehr gutes pdf, welches die Problematiken der Hornhauttransplantation beschreibt und die alternativen OP-Verfahren, wobei hier auch der Zahn zum Einsatz kommt:
http://www.uni-saarland.de/.../1-97-3.pdf

Boston Keratoprothese (Keratoprosthesis)
Besser als Zahn- Methode?


In diesem Pdf ist es ganz gut beschrieben mit Bildern: (englisch)
http://www.uic.edu/...

Der Vorteil: Die OP ist reversibel, das Auge wird nicht zerstört. Damit ist das Risiko für eine permanente Erblindung weit niedriger als bei der Zahn-Methode.
In den USA werden etwa 1000 Fälle pro Jahr operiert. Die Kosten in den USA liegen bei etwa 35.000$

Hier in Europa wird die OP von 2 Teams durchgeführt:

Ärztin in Rotterdam

Arzt in Lüttich

(Die Links und Adressen suche ich noch raus)



Blinde sehen mit Chip  

Eigentlich gehört es nicht zum Thema Trockne Augen. Ich bin nur über einen Artikel in der CT darauf gestoßen und fand es sehr interessant.

Soweit sollte es eigentlich nicht kommen. Aber es ist beruhigend zu wissen, dass im Moment viel getan wird, um blinden Menschen zu helfen.

Hier laufen eine Menge ernst zu nehmende Projekte, mit dem Versuch, mit einer Kontaktlpatte auf der Netzhaut die Sehzellen anzuregen und damit Bilder zu übertragen.

http://www.io.mei.titech.ac.jp/research/retina/

Es sind auch einige deutsche Forschungsgruppen dabei:

http://www.retina-implant.de/

http://www.iip-tec.de/imi-startseite.html

Universitäts-Augenklinik Aachen
http://www.eyenet-aachen.de/05-07-1-implants.html

Uni Bonn:
http://www.nero.uni-bonn.de/projekte/ri/ri-index-en.htm

Uni Duisburg
http://www-oe.uni-duisburg.de/Reports/jb95/ni2.html


 
  Es waren schon 182224 Besucher (444765 Hits) hier!