Trockene Augen nach allogener Stammzelltransplantation
  Blephasteam Brille
 
Hier gibt es eine Brille, welche die Lider wärmt und für Feuchtigkeit sorgt:
Man kann sie zur Erwärmung des Meibomdrüsen verwenden, um dann das weich gewordenen Sekret auszumassieren. (Siehe Behandlung => Meibom-Drüsen Blepharitis)

Der Handelsname ist Blephasteam. Danach kann man dann auch googeln.

http://www.spectrum-thea.co.uk/Apps/Content/html/viewContent.aspx?fid=31

das pdf :

http://www.spectrum-thea.co.uk/AssetLibrary/PDFs/Blephasteam How To Use.pdf

Die Blephasteam Wärmebrille.

 

Hierbei handelt es sich um eine Wärmebrille zur kombinierten Wärme-Feuchtigkeitsbehandlung.

 

Bei Oftadirekt, zum Beispiel, kann man Sie für 209,95 Euro bekommen:

http://www.oftadirekt.de/product_info.php?products_id=1

Hier die Anleitung

http://www.oftadirekt.de/shop_content.php?coID=21

 

Ich hatte jetzt eine hier und konnte sie ausgiebig testen.
Besonders interessiert hat mich die Temperatur auf den Augenlidern, welche sich damit erreichen lässt.

 



Das Steuergerät ist mit dem Netzteil und der Brille fest verbunden. Finde ich gut, dann gibt es keine Stecker, welche sich lösen könnten und das schließt diese Fehlerquelle schon mal aus. Die Kabel sind lang genug.

 

Die Feuchtigkeit kommt von den dünnen Filzringen, welche man mit Mineralwasser oder Kochsalzlösung befeuchtet und in die Brille einlegt:

 

Das funktioniert auch, meine Befürchtung die Ringe könnten sich vom Glas lösen und zum Auge hin fallen, hat sich nicht bestätigt.

Nach der Behandlung sieht man noch die Innenseite der Brille beschlagen, kleine Tröpfchen. Die Gläser bleiben klar, was wohl auch durch die Doppel-Verglasung kommt, welche der Isolation nach außen dient.

 

Der 100er Pack der Ringe kostet 10,- Euro was dann 20 Cent pro Anwendung macht. Bei 2 Anwendungen am Tag sind es dann 11,20 Euro im Monat.

Wer auf die glorreiche Idee kommen sollte die Dinger zu trocknen und nochmal zu nehmen, na ja, ich würde es nicht machen. Wer trockene Augen hat, hat eh schon genug Probleme mit Augenentzündungen, da muss man es wohl auch nicht noch drauf anlegen.

 

Die Passform ist leider eher schlecht, der Augenabstand extrem weit gewählt. Er lässt sich auch nicht verstellen.

Hier der Vergleich zu einer normalen Schwimmbrille:

 

Hier hätte man sich den Gummiteil von einer handelsüblichen Schwimmbrille abschauen sollen.

 

Außerdem ist die Gummilippe etwas klein, so dass mir die Brille in die Augenhöhle gerutscht ist und nicht sauber auf der Augenhöhle gesessen hat.

 

So war ich bei meinem ersten Versuch etwas enttäuscht, da die Gummilippe nicht dicht abgeschlossen hat und somit kühle Außenluft eindringen und die Wärme entweichen konnte.

 

Im zweiten Versuch hatte ich das Band anders eingestellt und etwas höher. Dann ist sie auch nicht mehr zu tief gerutscht und durch den anderen Winkel konnte sie sich auch mehr biegen, sodass die Augenmuscheln näher kamen. So ging es dann.

Man muss also sehr auf die Position des Bandes achten und ein paarmal zurecht rücken, nicht zu fest und nicht zu locker, damit es passt, aber es geht.

 

Nun zur Temperaturmessung.
Ich habe ein Fühlerkabel von einem Außenthermometer in die rechte Augenmuschel gelegt, so dass es am Augenlid aufliegt. Die Messung ist sicher nicht supergenau aber so weit daneben auch nicht.

Zur Kontrolle habe ich zuerst eine 10 Minuten Kurve mit der Schwimmbrille aufgenommen, wo sich der Fühler nur von der Körpertemperatur erwärmen kann.

Danach das gleiche mit der Blephasteam-Brille. Hierbei habe ich die Brille aufgeheizt bis die grüne Lampe leuchtet, aufgesetzt und die Start-Taste erst nach 10 Minuten gedrückt, damit die Brille sich nicht schon nach 10 Minuten ausschaltet. Somit konnte ich den Temperaturverlauf über 20 Minuten aufnehmen:

 

Da ich mich leicht bewegt hatte, gibt es leichte Sprünge in den Kurven.

 

Als Ergebnis lässt sich sagen:

Messtechnisch:

Nach 5 Minuten werden 38°C auf den Lidern erreicht und nach 7,5 Minuten 38,5.

Über die nächsten 12,5 Minuten kriecht die Temperatur bis 39°C (nach 20 Minuten).

Wenn also eine Temperatur von über 38,5°C über 10 Minuten anliegen soll, muss man das ganze schon mindestens 17,5 Minuten laufen lassen.

Hätte ich nach 10 Minuten abgeschaltet, wie vom Hersteller vorgesehen, hätte ich die 38,5°C nur 2,5 Minuten gehabt.

Gefühlt:

Nach etwa 7 bis 8 Minuten haben sich die Lider spürbar heiß angefühlt, nicht unangenehm aber deutlich fühlbar.


Vergleich zur Gesichtssauna und Gelkissen:

Mit der Gesichtssauna lassen sich höhere Temperaturen erzielen, ist aber anstrengender, da man mit dem ganzen Gesicht im Dampf hängt. Man kann dabei auch nicht fernsehen. Mit der Blephasteam Brille ist das möglich, da sie nicht anläuft.

Die Gelkissen-Methode (drei 200Gramm Gelkissen mit heißem Wasser auf 50°C erwärmen und dann im 3-Minutenwechsel auf die Augen) ist am effektivsten, weil am wärmsten hat aber auch den größten Aufwand. (Siehe Behandlung => Meibom-Drüsen Blepharitis)


Die Infrarotlampe ist nicht zu empfehlen, da sich die Temperatur fast nicht steuern lässt und es so schnell auch mal zu heiß werden kann.

 
  Es waren schon 183798 Besucher (449260 Hits) hier!